Sommeraktivitäten im Bayerischen Wald

Das ca. 100 km lange Mittelgebirge - der Bayerische Wald, liegt an der Grenze zwischen Bayern und Tschechien. Zahlreiche gut ausgeschilderte Wanderwege sowie anspruchsvolle Nordic-Walking-Touren lassen die Herzen der Aktivurlauber im Bayerischen Wald höher schlagen. Für Mountainbiker und Fahrradfans ist diese Region ebenfalls ein beliebtes Ziel.
Fit bleiben und die Natur von ihrer schönsten Seiten genießen - das können Sie auf den herrlich angelegten Golfanlagen. Ganz egal ob Anfänger oder ambitionierte Golfer. Aber auch ein Zentrum für Bootswandern, Angeln und Schwimmen ist der Bayerische Wald. Zahlreiche Flüsse, Seen und Weiher laden zu Spaß und Action ein.

Wandern

Seit Jahren reichen Wanderfreunde in aller Welt eine Empfehlung weiter: "Wenn Du wandern und dabei Ruhe finden willst, dann tue es im Bayerischen Wald!" An kaum einem anderen Ort finden sich so viele einsame Wanderwege, anspruchsvolle Gipfeltouren, gemütliche Spazierrunden für die ganze Familie, einzigartige Aussichtspunkte sowie Rastmöglichkeiten. Im Grünen Dach Europas finden Sie garantiert Ihre persönliche Traumtour.

Als Highlight neben den zahlreichen Wanderungen ist der Qualitätweg Goldsteig zu nennen. Er verläuft auf insgesamt 660 km von Marktredwitz im Oberpfälzer Wald durch den Bayerischen Wald bis nach Passau und gehört zu den Top Trails of Germany. Ebenso wird der Goldsteig-Wanderweg als der längste und vielseitigste Prädikatsweg Deutschlands bezeichnet.

Radfahren & Mountainbiken

Sie möchten den Bayerischen Wald auf zwei Rädern erkunden? Das geht sowohl sportlich aktiv aber auch gemütlich mit dem E-Bike. Kilometerlange Touren aller Schwierigkeitsgrade können Fahrradfans hier vorfinden. Aufgrund der Oberflächenbeschaffenheit der Radwege können selbst zahlreiche Bergstrecken mit einem Fahrrad bewältigt werden.

Der 140 km lange Nationalpark-Radweg ist einer der Fahrrad-Höhepunkte im Bayerischen Wald. Dieser zieht sich durch die gesamte Nationalparkregion bis über die bayerisch-tschechische Grenze in den idyllischen, wenig besiedelten Böhmerwald und wieder zurück.

Wer lieber inmitten einer einzigartigen Waldwildnis in die Pedale treten möchte, für den ist das Mountainbiken im Bayerischen Wald genau das Richtige. Traumhafte Wälder mit Urwaldfeeling und zahlreiche Tausender-Gipfel mit grenzenlosen Aussichten warten auf Sie.

Nordic Walking

Freude an der Bewegung, Spaß am Sport und Genuss an der Natur. Das alles verbindet Nordic Walking im Bayerischen Wald. Aufgrund der schnellen Erlernung und der Entlastung für den Bewegungsapparat hat dieser Sport so viele Anhänger.

Die naturbelassenen Wälder des Nationalparks um den Großen Rachel und Falkenstein wissen die Nordic Walker, die sich auf normalen Wanderrouten bewegen, zu schätzen.

Den sportlich orientierten Walkern bietet der Bayerische Wald zahlreiche Walking Touren mit guter Beschilderung und etlichen Hinweistafeln. Rund um den Großen Arber entstand so der "Aktiv- und Gesundheitspark Arber", der für jeden Sportler etwas zu bieten hat.

Golfen

Spieler jeden Anspruchs erwarten auf den zahlreichen Golfanlagen im Bayerischen Wald landschaftlich abwechslungsreiche Kurse.

In unmittelbarer Nähe der Glasstadt Zwiesel befindet sich der Golfpark Oberzwieselau. Die 18-Loch-Meisterschaftsanlage und das großzügige Clubhaus liegen im Zentrum der weitläufigen Landschaft. Natürliche Hindernisse in Form von uralten Laubbäumen, rauschenden Bächen und stillen Weihern machen jede Bahn zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Der 18-Loch Golfplatz am Nationalpark Bayerischer Wald wird geprägt von der urwüchsigen Landschaft des ersten deutschen Nationalparks. Wenn Sie Ruhe und Entspannung suchen, dann kommen Sie hier auf ihre Kosten. Damit der Golfplatz sein naturnahes Bild bewahrt, wurde eine Schutzzone für Flora und Fauna geschaffen. Wildtiere und Vögel aller Art finden auf der gesamten Anlage ihr Zuhause.

Angeln

Wer seine Chance auf einen großen und schmackhaften Fisch erhöhen will, der sollte in den Bayerischen Wald kommen. Denn fischreiche Gewässer gibt es hier in großer Zahl.

Die zahlreichen Weiher und Seen laden mit einem großen Bestand wie z.B. Karpfen, Schleie, Brachse, Forelle, Zander, Sabiling und Hecht ein. Es gibt keinen mitteleuropäischen Süßwasserfisch, den man bei entsprechender Geduld und mit etwas Glück nicht an den Haken bekommen kann. Eine gute Auswahl an idyllischen und gut besetzten Fließgewässern gibt es aber auch speziell für Fliegenfischer.

Bitte beachten Sie jedoch, dass jeder der den Fischfang im Bayerischen Wald ausführt, einen auf seinen Namen lautenden Fischereischein bei sich führen muss.